EinHundert

Neulich im Kopf:

“Shit, der nächste Beitrag ist dein Hunderster, Man… Da musst Du Dich reinhängen. Mal so richtig was festliches… Mal so richtig was von der Rolle lassen. Man man man, das muss toll werden! – Immerhin der hunderste Beitrag… das kannste nich’ einfach so abhaken und weiter gehts. Da musste mal ordentlich all Deinen Lesern und Kommentatoren danken – neee, zu cheesy. Oder einfach allen Hatern und Kommentarspammern ein freundliches “Fuck you” darbieten? – neeee, zu HipHop… Ach ich weiss doch auch nicht.

Tja, und nun stehe ich da. Wie begeht man sowas? Gar nicht? Mit Feuerwerk? Hundert Beiträge (fairerweise gesagt: nicht alle von mir). Man man man… Was bist Du unkreativ manchmal… streng Dich doch mal an! – Ich mein’… wahrscheinlich interessiert das eh wieder keine Sau. Die Leute haben doch auch wirklich besseres zu tun. Und so dolle sind die Zugriffszahlen ja nu’ auch nich’… da musste eigentlich auch gar nix machen.

Dann wiederrum… kann halt nicht alles Bild-Woche sein. Kannst ja nicht immer über 40 Kommentare auf jeden Beitrag kriegen… da muss man halt realistisch bleiben… wobei – schön wärs schon. Aber selber machen? Neeee… dann lieber doch wieder ne tolle Idee ausarbeiten. – Viel zu müde dazu.

Ob ich einfach mal schaue, wie andere ihren hundersten gefeiert haben? Feiert das überhaupt wer? Vielleicht schreibe ich auch gar nichts besonderes… Einfach totschweigen. Kriegt ja keiner mit. Wenn man bedenkt, wie ich angefangen habe… hat ja auch keiner mitgekriegt – also kaum…

*peng*

Tolle Idee: Ich warte einfach auf mein einjähriges und feiere dann… und bis dahin hab ich bestimmt auch ne klasse Idee, wie… ganz sicher… derweil freue ich mich heimlich und sage in Gedanken “Danke” … und “Fuck you”.”

Foto © by sindre-wimberger

Abgelegt unter: Klasse Musik, Weltherrschaft